Guerrilla-Gärtnern statt Unterschriften sammeln: Studie zum politischen Konsum


Mango Avocado
Source: David Di Veroli

Fünfzig Prozent der Schweizer*innen konsumieren politisch. Das heisst, sie entscheiden sich aus ethischen, sozialen, politischen oder ökologischen Gründen für ein bestimmtes Produkt (Buykott). Oder sie meiden eines, weil sie die Produktionsbedingungenrichtlinien des dahinterstehenden Unternehmens ablehnen (Boykott). Die ersten empirischen Beobachtungen des politischen Konsums in der Schweiz zeigen, dass dieser hierzulande eine relevante Form des politischen Engagements ist. Die entsprechende Studie wurde vom Zentrum für Demokratie Aarau (ZDA) durchgeführt.